Kalender

August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 << < > >>
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Anzeige

Wer ist online?

Mitglied: 0
Besucher: 1

rss Zusammenschlüsse

Cala Mesquida



Gesamtstrecke:
9,1km
Wanderzeit:
3:30 Stunden

Die Badebucht und der gleichnamige Ort Cala Mesquida befinden sich im Nordosten Mallorcas. In der Nähe des Touristengebietes von Cala Ratjada fristet die Cala Mesquida ein eher beschauliches Dasein.
Man kann von der Cala Mesquida nach Norden entlang der überwiegend felsigen Küste wandern. Das Ziel der insgesamt 9,1km langen Rundtour ist der Turm Torre Albarca. Dieser Wehrturm aus dem Jahr 1751 kann bestiegen werden und bietet eine herrliche Aussicht entlang der Nordostküste Mallorcas. Die Wanderung beinhaltet keine besonderen Schwierigkeiten. Nur wer an einigen Stellen statt oberhalb der Strandklippen unterhalb der Felsen direkt am Ufer entlang laufen möchte, benötigt Trittsicherheit im steilen Gelände. Drei Sandbuchten laden unterwegs zum Sonnenbaden oder Pausieren ein.

 

siehe auch: www.antonflegar.d

22 Okt 2012
Admin · 396 mal angesehen · 0 Kommentare
Kategorien: Erste Kategorie

Puig de Ses Basses

 


Gesamtstrecke: 9,6km
Wanderzeit: 3:15 Stunden

 

Der Puig de Ses Basses besitzt mit 493m nicht gerade eine berauschende Höhe. Dennoch lohnt sich die in diesem Kapitel beschriebene Tour auf Grund der Panoramen an der Aussichtstelle Mirador d'en Josep Sastre und auf dem Gipfel des Puig de Ses Basses. Der Kulminationspunkt erhebt sich im Südwesten der Serra Tramuntana.
Die Besteigung des Puig de SesBasses ist recht einfach. Sie setzt kein bergtechnisches Können voraus. Auch die Höhendifferenz von fast 160m stellt keine große Herausforderung dar.
Der Ausgangspunkt der Wanderung ist auf einem Parkplatz an der Straße MA-10 zwischen den Orten Andratx und Estellencs. Die Strecke ist bis zum Mirador Josep Sastre am Cap Fabioler gut markiert und überwiegend großzügig breit. Lediglich der kurze Aufstieg auf den Puig de Ses Basses ist weglos. Allerdings sieht man eine geodätische Betonsäule auf dem Gipfel. An dieser Säule kann man sich orientieren.
Lohn der Anstrengung ist ein berauschender Tiefblick am Mirador Josep Sastre hinüber zur Insel Sa Dragonera und ein Gipfelpanorama auf dem Puig de Ses Basses.

 

siehe auch: www.antonflegar.de

 

22 Okt 2012
Admin · 408 mal angesehen · 0 Kommentare
Kategorien: Erste Kategorie

Talaia Alcudia


Gesamtstrecke: 4,0km
Wanderzeit: 2:15 Stunden

 

Über die Stadt Alcudia im Nordosten Mallorcas gelangt man zur Halbinsel Victoria (auch Cap des Pinar genannt). Diese Landzunge bildet zusammen mit der Halbinsel Formentor die Bucht Badia de Pollenca. Die höchste Erhebung auf der Halbinsel Victoria ist der 495m hohe Talaia D'Alcudia. Trotz seiner bescheidenen Höhe ist dieser Berg ein hervorragender Aussichtspunkt auf die Küste in der Umgebung von Alcudia.
Der Aufstieg zum Talaia D'Alcudia erfolgt von der Ermita la Victoria. Dadurch ersparen sich die Tourengänger einige Höhenmeter. Letztlich muss eine Höhendifferenz von 320m bewältigt werden. Die Strecke ist nicht optimal markiert und benötigt gegebenenfalls eine Wanderkarte. Die beschriebene Rundtour kann von ungeübten Bergfreunden mit normaler Konstitution unternommen werden
Auf dem Gipfel des Talaja D'Alcudia erwartet die Gipfelstürmer ein Panorama, dass im Norden die Bucht Bahia de Pollenca und die Halbinsel Formentor umfasst. Im Süden richtet sich der Blick auf die Bucht Bahia D'Alcudia.

siehe auch: www.antonflegar.de

 

01 Jul 2012
Admin · 427 mal angesehen · 0 Kommentare
Kategorien: Erste Kategorie

Puig Major


 

Gesamtstrecke: 7,6km
Wanderzeit: 5:00 Stunden

 

Der Puig Major ist mit 1436m der höchste Gipfel auf der Insel Mallorca. Auf einigen Webseiten wird die Höhe mit 1445m angegeben. Ich vertraue einer spanischen Wanderkarte. Der Puig Major befindet sich im Zentrum der Serra Tramuntana. Dieser Berg lässt sich von der Straße MA-2141 aus am Günstigsten besteigen.
Eigentlich ist es untersagt, den Puig Major zu besteigen, da der Gipfelbereich militärisches Sperrgebiet ist. Allerdings kann man sich eine Erlaubnis vom spanischen Militär ausstellen lassen. Es ist aber nicht einfach eine Genehmigung zu erhalten. Falls man diese hat, darf man sogar mit dem Auto auf den Gipfel fahren. Es führt nämlich eine kurvenreiche asphaltierte Straße zu den militärischen Radaranlagen auf den Gipfel.
Nachstehend ist eine Gipfeltour "durch die Hintertür" auf den Puig Major beschrieben.
Von Norden her gibt es eine Aufstiegsmöglichkeit, die die Straße umgeht. Die Wanderung ist nicht einfach und fordert neben einer guten Kondition auch Trittsicherheit im schotterigen Steilhang. Zusätzlich benötigt man auch ein gutes Orientierungsvermögen. Knapp über 700 Höhenmeter sind zu bewältigen; akkumuliert sogar 900. An der Nordseite vom Puig Major gibt es eine steile Schlucht, die fast bis unterhalb des Gipfels heranführt. Es gibt keinen eingerichteten Steig in dieser Schlucht. Ab und zu helfen Steinmänner bei der Orientierung. Allerdings kann man sich in der Schlucht nicht verirren. Man sucht sich einfach die günstigste Stelle im weglosen Gelände. Ein wenig Bergerfahrung und Orientierungssinn sind trotzdem von Vorteil. Der obere Teil der Schlucht endet an der Zufahrtstraße. Ist diese erreicht, sind es nur noch 300m bis zum Gipfel. Der höchste Punkt kann allerdings nicht erreicht werden, weil ein Zaun das militärische Sperrgebiet des Gipfels umgibt.

 

siehe auch: www.antonflegar.de

 

29 Jun 2012
Admin · 442 mal angesehen · 0 Kommentare
Kategorien: Erste Kategorie

Vorige Seite  1, 2